Hauptseite
Inlineskaten blinder und sehbehinderter Menschen
Web-Log
Rekorde
 
aktuelle Vereinsinfos
Historisches
bbs-nürnberg
Kurs
wir waren dabei

Logo der Stiftung, ein Händeschütelncapp-Sport-cup am 7.9.2003 in Langenfeld

 

Tamara als PKW LenkerinIn den Schulferien erreichte mich (Volker) eine Einladung von Herrn Weik zum cSc in Langenfeld für das letzte Ferienwochenende. Kurzfristig lud ich einige unserer besten Inlineskater, die in München die gute Plätze belegten ein, mit nach Langenfeld zu fahren. Dazu wurde auch Tanja eingeladen, die einen Bericht zum Münchner cSc verfasste. Die Einladung wurde von Tanja, Steffi, Kevin und Stefan angenommen. Nun brauchten wir nur noch eine 2. weibliche Begleitperson, damit wir bei einem Sturz von mir oder notwendiger Fahrt bei Dunkelheit wieder sicher nach Hause gebracht werden konnten und die Mädchen eine weibliche Begleitung hatten.
Von den neuen Jahrespraktikantinnen bot sich dann Tamara an.

Der Bus wurde von mir am Vorabend gepackt- Als ich dann am Samstag losfahren wollte, startete der Bus nicht. Auf dem Weg zur Werkstatt erreichte mich der Anruf von Stefans Mutter, dass Stefan krankheitsbedingt nicht mitfahren konnte. Dadurch war es möglich kurzfristig vom Bus auf einen PKW umzudisponieren, so dass wir punktlich um 12:00 Uhr starten konnten. Tamara macht sich startfertigKevin wurde in Aurach abgeholt.

Auf dem Rasthof im Spessart machten wir eine längere Pause und erreichten gegen 17:30 Uhr Langenfeld. Herr Weik begrüßte uns und lud uns zum Abendessen ein. Die Nacht verbrachten wir in einem 6 km entfernten Naturfreundehaus. Um 8:30 Uhr gab es in Langenfeld das Frühstück. Ich besorgte dann die Startunterlagen und wir zogen unsere Inlinerausrüstung an.

Um 10:30 Uhr war dann der Start des Laufes der Freizeitskater "40 Minuten plus 1 Runde".
An den Start gingen: Steffi, Kevin, Tamara und Tanja mit mir als Begleitfahrer. Steffi und Kevin können trotz der Sehbehinderung alleine fahren. Tanja ist blind und muss an der Hand geführt werden.

Tanja und Volker Mit dem Startschuss um 10:30 Uhr sausten wir mit dem Pulk der Freizeitskater los. Mit jeder Runde wurden die Füsse etwas schwerer. Als Steffi in der 6. Runde Tanja und mich einholte, erhöhten wir unser Tempo und konnten das Tempo von Steffi eine halbe Runde mithalten. Da berührten sich die Skates von Tanja und mir und Tanja stürzte, Mutig stand sie wieder auf und nach einem kurzen Check, ob es einen Knochenbruch, Bänderschaden oder anderer schwerwiegende Verletzungen gegeben hat, ging es mit der Vermutung, dass "nur" eine Rippenprellung etwas Schmerzen bereitet, auf den Rollen weiter. Wir hatten höchstens 1 Minute Zeitverlust. Die Schmerzen vergingen zunehmend, so dass wir ohne Probleme mit dem bisherigen Tempo den Lauf fortsetzen konnten..

Urkunde von TanjaWir erreichten folgende Ergebnisse ( 1 Runde = 2,4 km )

15. Stephan Kevin: 8 Runden in 47:45 Minuten - 1, Platz M14-17

11. Schindler Stefanie: 8 Runden in 50:07 Minuten - 1. Platz W18-21

14 Kohlbacher Tamara: 7 Runden in 46:20 Minuten - 3. Platz W18-21

17. Maul Tanja: 7 Runden in 51:19 Minuten- 2. Platz W14-17

 

Volker im SpeedrennenKevinWährend die oben genannten sich nach dem Duschen mit dem Mittagessen vergnügten und an der Siegerehrung teilnahmen starte ich um 13:00 Uhr zum Speedrennen 90 Minuten plus 2 Runde. Bei diesem Rennen starteten 146 Spitzenfahrer im Rahmen des NRW-Inline-Cups.

Mein Ergebnis im Speedrennen.

18 Runden in 98:19 Minuten - 7. Platz M60

Steffi und Tanja Nach diesem Rennen gönnten wir uns eine kleine Pause und gegen 15:30 Uhr starteten wir mit Tamara als unsere Fahrerin die Heimfahrt. Wir mußten rechtzeitig in Nürnberg sein, dass Steffi noch den Zug nach Hause erreichen konnte. Nürnberg erreichten wir pünkzlich und konnten auch noch den Umweg über die Heilbronner Autobahen machen, um Kevin wieder in Aurach absetzten zu können. Es war insgesamt ein tolles Erlebnis. Herzlichen Dank an Herrn Weik für die Veranstaltung und die kostenlose Bereitstellung der Unterkunft und Verpflegung.

Volker Springhart  

Siegerehrung Steffi
Siegerehrung Kevon
Siegerehrung Tanja

erstellt im Juli 2003

DM Kerpen 2012 Oberschleißheim 2013 bbs Nürnberg 2013 Hallertau 2013 Forchheim 2013

 
Diese Webseite wird nicht mehr gepflegt und dient nur der historischen Information aus der alten Webseite.

 

Diese Seite wird hobbymäßig betrieben, weitere Anregungen nehme ich gerne entgegen.
Auf den Inhalt der angegebenen Links habe ich keinen Einfluss und distanziere mich daher.
Für die angegebenen Webseiten sind die Betreiber selbst verantwortlich!
Sollte jemand mit einer Veröffentlichung nicht einverstanden sein oder
seine Rechte nicht beachtet worden sein, genügt eine kurze Mitteilung zur Korrektur.
Alle Angaben nach bestem Wissen jedoch ohne jegliche Gewähr!

Impressum